06.10.2017 Großübung Spannplatten Werk Egger St.Johann


Am Freitagabend, den 06.10.2017 fand im Spannplattenwerk Egger eine Abschnittsübung des Feuerwehr Abschnittes Untere Schranne sowie der Feuerwehr Oberndorf statt.

Nach der Alarmierung rückten die Feuerwehren zur Großübung aus.

Neben den Feuerwehren waren auch die Werksinterne Rettung mit Unterstützung der Werksrettung Sandoz bei dieser Großübung mit eingebunden.

Im Bereich der Holztrochenanlage kam es  zu einem Brandausbruch und dabei wurden mehrere Personen als vermisst gemeldet.

Die vermissten Personen wurden durch die Atemschutztrupps gefunden und mittels Drehleitern der Feuerwehren St.Johann und Kirchdorf geborgen.

Weiters galt es eine Person unter einem Rundholzstapel Zu befreien und dem Rettungsdienst zu übergeben.

Die Wasserversorgung wurde durch die Löschfahrzeuge an der Saugstelle bei der Kitzbühel Ache direkt an der Pass Thurn Bundesstraße durchgeführt.

An dieser Übung nahmen folgende Feuerwehren und Rettungsmannschaften teil:

Daten und Fakten zur Übung:

Feuerwehr St. Johann in Tirol: 54 Mann mit 10 Fahrzeugen
Feuerwehr Oberndorf in Tirol: 21 Mann mit 3 Fahrzeugen
Feuerwehr Going: 20 Mann mit 3 Fahrzeugen
Feuerwehr Kirchdorf: 20 Mann mit 3 Fahrzeugen
Feuerwehr Erpfendorf: 27 Mann mit 3 Fahrzeugen
Feuerwehr Schwendt: 17 Mann mit 2 Fahrzeugen
Feuerwehr Kössen: 9 Mann mit 1 Fahrzeug
Feuerwehr Bichlach: 9 Mann mit 1 Fahrzeug

Gesamt: 177 Mann mit 26 Fahrzeugen

Bezirksfeuerwehrkommando.: 1 Mann und 1 Fahrzeug

Rettung: 15 Personen mit 4 Fahrzeugen

Fa. Egger – Führungskräfte, Lotsendienste ect.: 35 Personen

Fotos: Christian Hinterholzer

Link Feuerwehr St.Johann