07.04 um 10.06 Uhr Brand Wiese


Einsatzgrund: Brand Wiese/ Waldbrand
Einsatzort: Kirchdorf Kaiserbachtal
Einsatzart: Pager Sammelruf/ Sirene
Alarmierung am: 07.04.2020 um 10.06 Uhr
Einsatzleiter: HBI Wörgötter Josef
Mannschaftsstärke: 34 Mann FF Kirchdorf
60 Gesamteinsatzkräfte
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A, LFB-A, KLF-A, LAST
Weitere Einsatzkräfte: Feuerwehr Erpfendorf,
Feuerwehr St.Johann,
Bez. Feuerwehrkommandant,
Bez. Feuerwehrinspektor,
Bez. Feuerwehrschriftführer,
Bez. Feuerwehr Flugdienst
Abschnittskommandant,
Rettungsdienst Tirol,
Polizei,
Hubschrauber Libelle Tirol,
Hubschrauber Flir Salzburg,
Hubschrauber Kitz Air,
Förster Bundesforste;

Am Dienstagvormittag, den 07.04.2020 wurde die Feuerwehr Kirchdorf um 10.06 Uhr zu einem Brand Wiese ins Naturschutzgebiet Kaiserbachtal alarmiert.

Durch das Verbrennen von Reisighaufen ist einem einheimischen Landwirt nähe der Fischbachalm ein Feuer außer Kontrolle geraten und breite sich rasch in Unwegsames Gelände bergwärts ca. 3 Hektar groß aus.


10 Kilometer und ca. 20-minütigen Einsatzfahrt


Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Kirchdorf an der Einsatzstelle eintrafen, wurde sofort ein Erstangriff mittels mehreren C Rohren durchgeführt.

Für die weitere Bodenbrandbekämpfung sowie Unterstützung aus der Luft wurden zwei Hubschrauber, der Feuerwehr Flugdienst Bezirk Kitzbühel und die Feuerwehren Erpfendorf und St.Johann nachalarmiert.

Von den Feuerwehren wurde in der Nähe der Fischbachalm ein Wasserfaltbehälter aufgebaut. Daraus nahmen der Polizei Hubschrauber Libelle Tirol sowie das einheimische Flugunternehmen Kitz Air das benötige Löschwasser auf und unterstützen die Löschkräfte aus der Luft.

Durch mehrere Flüge der beiden Hubschrauber wurde der Brand größtenteils gelöscht.

Um die Einsatzkräfte am Berg zu Unterstützen wurde oberhalb der Brandstelle ein weiterer Löschwasserfaltbehälter eingeflogen.

Am späteren Nachmittag wurde mit einem Polizei Hubschrauber aus Salzburg der über eine Wärmebildkamera verfügt die Einsatzstelle nochmals kontrolliert man konnte noch einige Glutnester ausfindig machen.

Mit Einbruch der Dunkel konnten die Feuerwehren wieder in ihre Gerätehäuser einrücken.

Am Mittwoch, den 08.04.2020 konnte am späteren Vormittag durch

Kommandant HBI Wörgötter Josef Brandaus gemeldet werden.

Bericht: Christian Hinterholzer
Fotos: FF Kirchdorf