30.09.2017 Ausbildung in der Rauchdurchzündungsanlage Erding


Nach einer dreijährigen Pause hatten einige Atemschutzgeräteträger die Möglichkeit die Rauchdurchzundungsanlage des Kreisfeuerwehrverbandes Erding (Bayern) kurz RDA zu besuchen.

Am Samstag, den 30.09.2017 nahmen  1 Frau und 7 Mann an der Spezialausbildung für Atemschutzträger auf dem Bundeswehrgelände teil.

Auf diesem Übungsgelände wird in Brandcontainern mit echtem Feuer und enormer Hitze der richtige Umgang im Brandgeschehen und bei der Durchzündung von Rauchgasen geübt.

Wie man auf den Fotos sehen kann, handelt es sich hier um eine durchwegs „heiße“ Übung und unseren Teilnehmern wurde Alles abverlangt!

Ebenso wurde der richtige Umgang beim Löschen von Bränden mit einem Hohlstrahlrohr trainiert und die Teilnehmer staunten, mit wie wenig Wasser, man eigentlich sehr wirkungsvoll einen Vollbrand bekämpfen und dadurch den Wasserschaden in einem Gebäude so gering wie möglich halten kann.

Alle Teilnehmer waren von dem sehr langen Übungstag begeistert und würden sofort wieder nach Erding fahren.

 

Bericht: Christian Hinterholzer

Fotos: Feuerwehr Kirchdorf